Erholung und Natur pur im Bayerischen Wald

Sie suchen Erholung, Wellness und eine wundervolle Natur mit einzigartiger Landschaft? Das Bayerwald Gebiet bietet Ihnen eine wundervolle Naturschönheit, gute, reine Luft, und viel Gelegenheit zu wandern. Der Bayerische Wald im Volksmund auch Bayerwald genannt ist ein um die 100 Kilometer langes Mittelgebirge, welches an der Grenze zu Tschechien gelegen ist. Mit seinen bis zu 1456 m über dem Meeresspiegel erstreckt es sich der Bayerwald von Niederbayern über die Oberpfalz bis hin zur Grenze Oberösterreichs.

Erholung und Natur pur im Bayerischen Wald

Berg Wanderungen und Wintersport im Bayerischen Wald

Wer gerne Bergtouren unternimmt, kommt im Bayerischen Wald sicher auf seine Kosten. Es gibt mehrere Berge, die bezwungen werden wollen. Die beiden größten sind der große Arber mit 1456 m und der große Rachel mit 1453 m. Zu erwähnen sind auch der kleine Arber (1383 m), das Osser Gebirge, bestehend aus kleinem Osser (1266 m) und großem Osser (1293 m), welches die Grenze zu Tschechien darstellt. Wer gerne Langlauf betreibt, erfreut sich sicher im Langlaufzentrum Rittsteig, dem Grenzort zu Tschechien. Hier stehen etwa 60 km Loipengebiet zur Verfügung.

Nationalparks im Bayerischen Wald

Zwischen den Bergen Lusen und Großer Falkenstein liegt der Nationalpark Bayerischer Wald, welcher der erste Park dieser Art Deutschlands war. Zunächst ist er durch den Freistaat Bayern auf 130 km² begründet worden. Im Jahre 1997 wurde er durch das Gebiet zwischen Großem Rachel und Großem Falkenstein auf 240 km² erweitert. Das gesamte Areal erstreckt sich von 700 m bis hin zu etwa 1450 m Höhenlage.

Der Nationalpark Bayerischer Wald stellt in Verbindung mit dem tschechischen Nationalpark Sumava das größte Waldgebiet in Mitteleuropa dar. Es existieren einige Touristen Informationszentren wie das Hans-Eisenmann-Haus und das Haus der Wildnis, wo in Freigehegen verschieden Wildtiere beobachtet werden können.

Naturpark Bayerwald

Ein Gebiet im Norden der Donau, welches bis zur tschechischen Grenze und zu einem weiten Teil in den Landkreis Regen hineinreicht, wird als Naturpark Bayerischer Wald bezeichnet. Der Verein “Naturpark Bayerischer Wald e.V.“, dessen Sitz in Zwiesel liegt, kümmerst sich um diese Anlage. Sie besteht seit 1967 und ist somit eine der ältesten Parkanlagen in Bayern.

Kleiner- und Großer Arbersee

– Kleiner Arbersee

Der “Karsee” (im Talkessel zwischen Bergen), ist im Gebiet der Gemeinde Lohberg (Oberpfalz) gelegen, und erstreckt sich bis fünf Kilometer südlich davon. Er ist einer von drei “Karseen” im Bayerischen Wald. Der See hat eine Gesamtfläche von 63600 m² und ist auf Grund seines niedrigen PH-Werts fischfrei. Das Naturschutzgebiet Kleiner Arbersee wurde 1959 geschaffen und umfasst eine Fläche von über 307,5 Hektar.

– Großer Arbersee

Der große Bruder des eben vorgestellten Sees liegt im Gebiet der Gemeinde Bayrisch Eisenstein im Landkreis Regen am großen Arber. Er ist genauso wie der kleinere von beiden ein “Karsee”, also ein Rest aus der Eiszeit. Der See erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 77000 m². Das zugehörige Schutzgebiet wurde 1939 in Kraft gesetzt, es hat eine Fläche von 157 Hektar.

Für die Menschen, die es eher in die Natur, anstatt ans Meer zieht, ist der Bayerwald das ideale Urlaubsziel. Ruhe, anstatt überlaufener Strände, Unterkünfte, Wandern, Radeln, Familienurlaub, Wellness und die Möglichkeit Tiere zu beobachten, sind in der heutigen Zeit des Massentourismus besondere Werte.

Empfehle uns und den Bayerischen Wald weiter :-)
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontakt & Support

Was können wir für Dich tun? Beschreibe dein Anliegen einfach genauer und sende uns dieses. Danke!

Sending

© 2016 Bayerwald24 ist Dein Bayerwald oder Bayerischer Wald Treff und Netzwerk Bayerwald24 - Impressum - Datenschutz - AGB’s

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account

Zur Werkzeugleiste springen